Forschung

Mich interessiert das Bild, das Menschen und Unternehmen von sich schaffen wollen: Wie es entsteht, wie professionell Menschen dieses Bild managen, die Grenzen für den Einfluss und was daraufhin wirklich in den Köpfen der Menschen entsteht.

Forschungsprojekt zur Imagekommunikation von Universitäten

Die Selbstdarstellung der deutschen Universität im Wandel 1969 bis 2009

Wie Universitäten sich selbst darstellen, ist eine Frage, die bisher kaum systematisch untersucht worden ist. Das ist überraschend angesichts des großen Sprungs der Universitäts-PR seit den 1970er Jahren von handkopierten Faltblättern zu professionellen, mit der Wirtschaft visuell konkurrierenden Imagebroschüren. Das Forschungsprojekt beschäftigt sich daher mit der Selbstdarstellung der deutschen Universität in den vergangenen 40 Jahren. Im Vorhaben wird eine vergleichende Untersuchung der Selbstdarstellung von 17 ausgewählten Universitäten (Traditionsuniversitäten, Technische Universitäten, Neugründungen im Bundesgebiet und Universitäten aus den Neuen Bundesländern ab 1991) anhand ihrer in diesem Zeitraum 139 publizierten Informations- und Imagebroschüren vorgenommen.

Studie Imagekommunikation von Start-ups (Lehrforschungsprojekt)

Publikation der Studienergebnisse auf der Website der design akademie berlin

Publikation der Studienergebnisse auf der Website der design akademie berlin

Masterstudierende Marketingkommunikation, Sommersemester 2014
Veröffentlichung als ePaper „Jung, wild und nur nicht offline – wie Start-ups kommunizieren“ von Angela Bittner, Christopher Böckelmann, Sabine Hellwig

Download der Studie (PDF) veröffentlicht am 4. August 2014

Der Europa-Wahlkampf 2014 der Parteien auf YouTube (Lehrforschungsprojekt)

Publikation des Projektes auf der Website der design akademie berlin

Publikation des Projektes auf der Website der design akademie berlin

Bachelor 5. Semester Marketingkommunikation in Kooperation mit Time:Code:Media, Sommersemester 2014

Veröffentlichung des ePapers: Angela Bittner, Jost Listemann „Zahm und monologisierend – der Europa-Wahlkampf 2014 auf YouTube“

Download der Studie (PDF) veröffentlicht am 5. Juli 2014