Deutscher PR-Preis 2014

IMG_0686Q_Foto Martin Kaemper

Preise sind eine gute Idee für die Unternehmenskommunikation: Sie schaffen Aufmerksamkeit und Sympathie. Aber es gibt eine überraschende emotionale Seite von Preisen: Aufregend, wenn man sie bekommt, aber auch wenn man sie vergeben kann. Und sie sind ein Ritterschlag für etwas richtig Gemachtes, ein wenig Unangreifbarkeit, und so eine gewisser Schutz gegenüber allen, die es immer besser wissen in der Unternehmenskommunikation … schließlich kommunizieren wir doch alle. Beim Internationalen Deutschen PR-Preis 2014 sah man in diesem Jahr in Frankfurt am Main eine überraschende Harmonie zwischen einem Vorstand und seinem Sprecher (Mercedes-Benz Cars) – da passte am 23. Januar auf der Bühne kein Blatt dazwischen. Am Ende der Gala, aber nicht weniger wichtig: Die Preise für die beste PZOK-Jahrgangsleistung (Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation der deutschen Kommunikationswirtschaft) für zwei beeindruckend junge Kommunikatorinnen, aber da waren alle schon ein wenig überschüttet von den vielen tollen Beispielen (mehr unter http://www.der-deutsche-pr-preis.de).

(Foto Martin Kaemper)

Schreibe einen Kommentar